Artischocken zuputzen

Artischocken zuputzen

Junge, nicht voll ausgewachsene Artischocken kann man im Ganzen schmoren oder frittieren. Die Distelblüten müssen allerdings vor dem Kochen zugeputzt werden, denn die Spitzen der Blätter und die „Haare“ der inneren Blüte sind hart und ungenießbar. Da die Schnittflächen an der Luft schnell oxidieren und braun werden, reibt man sie sofort mit Zitronensaft ein und bewahrt die fertiggeputzen Stücke in Zitronenwasser auf. Eine halbe Zitrone wird in das Wasser gepresst, die andere Hälfte verwendet man zum Einreiben der Schnittstellen.

Bei voll ausgewachsenen, großen Artischocken müssen die Blätter allerdings komplett entfernt werden, weil sie zu hart sind. Man kann sie aber im Ganzen kochen, wobei die Blätter erst beim Essen abgezupft und mit den Zähnen abgeschabt werden. Die Stängel sollte man nie entfernen, denn sie sind, bis auf die Haut, weich und ausgezeichnet essbar.

bildschirmfoto-2016-11-14-um-13-42-11

bildschirmfoto-2016-11-14-um-13-37-38

bildschirmfoto-2016-11-14-um-13-37-53

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Aus dem Archiv