Bang Bang Chicken

Bang Bang Chicken

 Zutaten für 4 Personen:

  • 1 ganze (doppelte) Hühnerbrust oder 2 Hälften, ausgelöst, ca. 400g
  • 2-3 Frühlingszwiebeln, je nach Größe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Sichuan-Pfeffer
  • 1 EL dunkler Reisessig (Chinkiang)
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Sojasauce light
  • 1 EL Sesamöl
  • 2-3 EL Sichuan Chiliöl (siehe separates Rezept)
  • 2 Handvoll Bohnensprossen
  • 1 Handvoll ungesalzene, rohe Erdnüsse
  • 1 TL Salz

 

Zubereitung:

  • Ingwer in grobe Scheiben schneiden, nicht schälen.
  • Die Hühnerbrust mit den Ingwerstücken in einem Topf mit kaltem Wasser gerade bedecken. Bei maximaler Hitze am Herd zustellen.
  • Sobald das Wasser zu kochen beginnt, sofort auf minimale Hitze zurückdrehen und 5 Minuten sanft köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen, mit einem Deckel zudeckt 10 Minuten auskühlen lassen.
  • Eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen und das Hühnerfleisch hineinlegen. darin bleibt es bis zur weiteren Verarbeitung.
  • Sichuan-Pfeffer ohne Fett bei geringer Hitze anrösten, bis er duftet. Dann in einem Mörser fein zermahlen.
  • Erdnüsse ohne Fett bei geringer Hitze anrösten, bis sie goldbraun sind. Dann in einem Mörser in grobe Stücke zerstoßen.
  • Bohnensprossen 30 Sekunden in sprudelnd kochendem Wasser blanchieren und dann kalt abspülen.
  • Sichuan-Pfeffer, Essig, Sojasauce, Salz, Zucker, Sesamöl und Chiliöl in einer Schüssel abmischen.
  • Grüne und weiße Teile der Jungzwiebeln trennen. Die weißen Teile werden in dünne Längsstreifen geschnitten, die grünen in feine Ringe.
  • Die Hühnerbrust in einen Plastiksack geben und mit dem Nudelholz oder ähnlichem draufschlagen, sodass sie gequetscht wird.
  • Anschliessend kann man mit den Fingern das Fleisch in nudelartige Fasern zerzupfen.               
  • Das zerzupfte Hühnerfleisch und die weißen Zwiebelstreifen mit der Marinade vermischen und abschmecken.
  • Auf den Bohnensprossen anrichten, Erdnüsse und Zwiebelgrün als Topping.
  • Eventuell noch etwas Sichuan-Chiliöl darüber träufeln.
Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Aus dem Archiv