Green Chicken Tikka

Green Chicken Tikka

Gegrillte Hühnerstücke mit grüner Kruste

Dieses Rezept ist eine Variation der bekannteren roten Tikka-Masala, jener Gewürzpaste auf Joghurt-Basis, in der Fleischstücke vor dem Grillen mariniert werden. Bei der grünen Version kommt kein Joghurt zum Einsatz, sondern ausschließlich frische grüne Zutaten wie Minze, Koriander und Limette. In indischen Restaurants werden die marinierten Stücke auf Spieße gesteckt und in der Gluthitze eines Tandoor gegrillt. Es funktioniert aber auch auf einem Holzkohlengrill oder im Backrohr mit Grillfunktion.

Zutaten für 4 Portionen:

  • ca. 800 g Hühnerfleisch (Brust)
  • 1 Bund frische Minze (keine Pfefferminze!)
  • 1 Bund Koriander
  • 2 kleine Frühlingszwiebel, möglichst grün
  • 1 rote Zwiebel
  • ca. 15 g Ingwer
  • 1–2 Limetten
  • 1–4 grüne Chilis (je nach gewünschter Schärfe)
  • Salz

 

zutaten_green_tikka

 

Zubereitung:

Das Hühnerfleisch in möglichst gleich große Stücke, etwa im Format eines dicken Daumens, schneiden.

Den Ingwer, die grünen Teile der Zwiebeln und die Kräuter samt Stängel grob hacken und mit dem Saft einer halben
Limette und einer Prise Salz im Mixer pürieren. Falls der Mixer nicht „durchzieht“, eine winzige Menge Wasser dazugeben. Aber Vorsicht, die Paste sollte nicht zu flüssig werden!

Chilis und die weißen Teile der Frühlingszwiebeln sehr fein hacken und mit der Kräuterpaste gut verrühren.

Die Hühnerstücke salzen und mit der Marinade gut vermischen. Ca. 20 min. ziehen lassen.

Die Stücke der Länge nach auf lange Metallspieße stecken und über Holzkohlenglut grillen, dabei immer wieder drehen, damit sie von allen Seiten gleichmäßig garen. Das kann auch in einem Backrohr mit Grillfunktion funktionieren.

Mit feinen Streifen von der roten Zwiebel und mit Limettenachteln servieren. In Indien würde man ein frisches Fladenbrot dazu essen (Naan, Chapati oder Parotta).

Als Dipsauce passt ein Minze-Koriander-Raita > Rezept

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Aus dem Archiv