Joseph Brot

Joseph Brot

Was die Kochgenossen beim Joseph kaufen

semmel_vom_joseph

  • Semmel – Wir behaupten: das ist die beste Semmel, die es gibt (bis uns jemand das Gegenteil beweist). Für die Kochgenossen ist sie eine Referenz für die echte Wiener Semmel, wie sie sein soll. Seit den 1970er Jahren hat man soetwas nicht mehr bekommen. Industrieware aus fertigen Backmischungen hat seither den Markt komplett übernommen. Die jungen Generationen wissen gar nicht mehr, wie eine richtige Semmel schmeckt, sie haben das Konzept „Semmel“ in seiner Vollendung nie kennengelernt. Doch dank der engagierten Bäckerei Joseph kann man das eigentliche Wesen des Formats Semmel wieder kennenlernen und bemerken, wie groß der Qualitätsunterschied zur Industrieware ist: Es beginnt bei der Akustik – wenn man die Joseph-Semmel drückt, hört man ein feines Knistern, das eine perfekte, hauchdünne Kruste verrät. Im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten ist sie auch noch nach 12 Stunden sehr gut. Auch was in Supermärkten und bei den meisten Bäckern als Handsemmel verkauft wird, ist zwar von Hand geformt, jedoch ebenfalls aus einer Fertigmischung mit diversen Zusatzstoffen hergestellt. Sie können der Joseph-Semmel bei Weitem das Wasser nicht reichen!
  • Schwarzbrot – riesige Auswahl von ausgezeichneten Schwarzbrotsorten, allesamt aus echtem Sauerteig von Hand hergestellt.

 

Der Pionier einer wahrhaftigen Brotkultur

Seit 2009 betreibt Josef Weghaupt seine Bäckerei im Waldviertel. In Wien gibt es mittlerweile drei Geschäfte, die die Konkurrenz zu den sonst allgegenwärtigen Fertigprodukten sehr erfolgreich aufgenommen haben. Meistens steht man geduldig in einer Warteschlange, die manchmal bis auf die Gasse reicht. Schließlich sind fast alle Produkte von anderen Bäckern nichts anderes als aufgebackene Industrieteiglinge. Es zahlt sich aus, den Unterschied einmal bewusst zu „erschmecken“.

Natürlich ist der Joseph nicht billig – handgemachte Qualität hat eben ihren Preis; doch beim genaueren Hinschauen fällt auf, dass der Unterschied gar nicht so groß ist: Die Joseph-Semmel kostet 97 Cent, das ist freilich viel mehr, als man für eine Industriesemmel bezahlt. Aber es gibt sowohl in Supermärkten als auch bei anderen Bäckern Gebäck, das mindestens so teuer ist, aber trotzdem aus Fertigmischungen hergestellt wurde und damit qualitativ minderwertig ist. Das wird dann oft mit einer scheinbaren Vielfalt von Körndln kaschiert – Stichwort „Vielkornweckerl“.

joseph.co.at

Naglergasse 9, 1010 Wien
Karte anzeigen
Landstraßer Hauptstraße 4, 1030 Wien
Karte anzeigen
Obkirchergasse 37-39, 1190 Wien
Karte anzeigen
Kirchenheidestraße 18, 3730 Burgschleinitz, Niederösterreich
Karte anzeigen
Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Aus dem Archiv