Kesari Bhaath

Kesari Bhaath

Gerösteter Griess mit Safran und Nüssen

Dieser süße „Sterz“ aus geröstetem Weizengrieß ist unter verschiedenen Namen weit verbreitet. Selbst in Griechenland kennt man ein ähnliches Dessert als Halva. Dieses Rezept stammt aus Karnataka, wo es mit Cashew-Nüssen, Ghee und Safran zubereitet wird. Es ist ein beliebtes Frühstück und gilt bei Tempelfesten als heilige Speise.

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g Weizengrieß (fein)
  • 6 EL Ghee
  • 125 g Zucker
  • 500 ml Wasser
  • 2 Prisen Safran
  • 4 Kapseln grüner Kardamom, gemahlen
  • 50 g Cashew-Nüsse

 

Kesari_Bhaath_Zubereitung

 

Zubereitung: 

Kardamom öffnen und die Samenkörner im Mörser mahlen.

Safran ebenfalls im Mörser etwas zerkleinern.

Zucker mit dem Wasser erhitzen, bis er sich auflöst und das Wasser zu kochen beginnt. Nun den Safran in das Zuckerwasser einrühren.

Ghee erhitzen, den Grieß und die Cashew-Nüsse unter ständigem Rühren ca. 8 min. darin anrösten, bis die Nüsse leicht Farbe bekommen. Das heiße Zuckerwasser dazugießen, gut mit dem Grieß vermischen und einen Deckel aufsetzen. Den Herd abdrehen und das Kesari Bhaat für 6–10 min. dämpfen lassen. Falls die Grießkörner noch zu viel Biss haben sollten, noch etwas kochendes Wasser untermengen und weiter ziehen lassen.

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Aus dem Archiv