Kingfish Chili

Kingfish Chili

Kurz gebratener Fisch aus Mangalore

Dieses köstliche Fisch-Chili haben wir in Mangalore im Restaurant Machali kennengelernt. Es ist ein Beispiel dafür, dass chinesische Kochtraditionen immer mehr Einfluss auf die neue indische Küche gewinnen. Statt langen Schmorprozessen wird kurz gebraten. Im Machali wurde ein Kingfish (Stachelmakrele) gebraten, das Rezept funktioniert aber mit jedem anderen Fisch auch, sofern sein Fleisch eine feste Struktur hat. Das Gericht heißt zwar „Chili“, muss aber gar nicht scharf sein!

Zutaten für 4 Portionen:

  • ca. 1 kg Fischfilets oder Steaks (festfleischig)
  • etwas Maisstärke zum Wälzen der Fischstücke
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 großer grüner Paprika
  • 1–3 grüne Chilis (je nach gewünschter Schärfe)
  • ca. 4 Knoblauchzehen
  • ca. 25 g Ingwer
  • 1 Limette
  • helle Sojasauce
  • neutrales Öl zum Frittieren und Braten

 

Kingfish_Chili_Zutaten

Zubereitung:

Aus der Mitte einer Zwiebel vier Scheiben herausschneiden (ca. 3 mm dick) und beiseitelegen, den Rest in grobe, nicht zu kleine Stücke schneiden. Paprika ebenso in nicht zu kleine Stücke schneiden. Knoblauch, Ingwer und Chili klein hacken.

Den Fisch in nicht zu kleine Stücke teilen, salzen und pfeffern. Die Stücke in der Maisstärke wenden, sodass sie überall bedeckt sind. Sofort danach in sehr heißem, aber nicht rauchendem Öl 2–3 min. frittieren, danach auf Küchenpapier ablegen.

In einer großen Pfanne (oder im Wok) etwas Öl bis zum Rauchen erhitzen. Ingwer, Zwiebeln, Paprika und Chili bei sehr starker Hitze kurz braten, dabei ständig bewegen, damit nichts anbrennt. Einige gebräunte Stellen sind aber durchaus erwünscht. Knoblauch als Letztes dazugeben, der sollte keinesfalls schwarz werden. Mit 1–2 EL heller Sojasauce ablöschen, durchmischen und dann die Fischstücke dazugeben. Vorsichtig unterheben, damit sie nicht zerfallen! Eventuell mit mehr Sojasauce und/oder Salz abschmecken. 2 min. erhitzen und sofort servieren. Mit den Zwiebelscheiben und Limettenachteln dekorieren.

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Aus dem Archiv