1 Comment

  1. Ludwig Gantner

    Schöner Beitrag!
    Ich bin Zauberkünstler, auch unsere Kunst wird oft nicht als Spielart der darstellenden Künste gesehen. Auch vom Finanzamt, ich muss als Gewerbetreibender 20% MwSt. verrechnen, statt 10% als Künstler.
    Bei allem, was Spaß macht, ist man bei der Beurteilung als Kunst oder nicht sehr streng, ob Kochen oder Zaubern, gleichgültig auf welchem Level.
    Bei uns ist aber das Gender-Argument nicht zutreffend. Es gibt leider nur wenige zaubernde Frauen, warum versteht keiner. Die Geringschätzung der Zauberkunst hat andere Gründe.

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.
Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Aus dem Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen