Pasta al crudo

Ein herrlich leichtes Pastagericht für den Sommer. Es kann blitzschnell zubereitet werden, denn alle Zutaten außer den Nudeln bleiben dabei roh.

Mehr lesen

Pasta alla carbonara

Viele Legenden erzählen vom Ursprung dieser Speise, von Köhlern, die bei ihrer Arbeit getrocknete Pasta mit pancetta (Speck) und ein paar Eiern zubereiteten. Andere behaupten, sie wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg von amerikanischen Besatzungssoldaten erfunden.

Mehr lesen

4 Comments

  1. Rudi

    Darf es statt dem Guanciale auch ein klassischer Goderlspeck sein?

    Antworten
    • michael langoth

      Guanciale ist ein Goderlspeck. Stark geräuchert sollte er halt nicht sein.

      Antworten
  2. umberto

    Was ist denn eigentlich Goderlspeck ? fragt ein Kollege aus der Nachbarschaft

    Antworten
    • michael langoth

      Normalerweise wird Speck aus dem Schweinebauch hergestellt. Goderlspeck oder der italienische Guanciale jedoch aus der Schweinebacke (auch Nacken oder „Doppelkinn“). Im Gegensatz zum heimischen Goderlspeck ist der Guanciale normalerweise nicht geräuchert sondern nur luftgetrocknet.

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.
Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Aus dem Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen