Sautierte Salatherzen

Immer wieder sind wir auf der Suche nach radikal einfachen Gerichten, die ihre Köstlichkeit gerade durch diese Einfachheit erreichen. Dieses ist so eines.

Beim Kochen meinen viele, etwas verbessern zu können durch eine „persönliche Note“ oder „Verfeinerung“ in Form von extra Zutaten und Gewürzen. Dieser Ansatz ist gleichsam ein additivers Verfahren, in dem versucht wird, durch ein „Mehr“ zu verbessern. Und besonders wenn man nicht viel Erfahrung mit dem Kochen hat, ist dieser Ansatz sehr verführerisch.

Was aber uns Kochgenossen viel mehr interessiert, ist das Gegenteil davon: die Reduktion auf das Wesentliche! Die Frage dabei lautet: was kann ich alles weglassen, damit das Wesen, die Idee eines Gerichts voll zur Geltung kommt?

Statt additiv ist unser Ansatz subtraktiv, indem er versucht, auf die einfachsten Lösungen zu kommen. 

Die sautierten Salatherzen sind für uns ein gutes Beispiel für ein „subtraktives Kochen“, das einfacher nicht sein könnte.

Der Romanasalat wird dort wo er herkommt – nämlich aus Rom – gerne mit in Salz eingelegten Sardellen kombiniert. Genau das machen wir mit ein paar Tropfen von einer guten vietnamesischen Fischsauce – auch sie ist ausschließlich aus Sardellen und Salz hergestellt. Darüber hinaus braucht es nur ein bisschen Knoblauch und Pfeffer. In nicht einmal 2 Minuten ist alles fertig zubereitet.

Das Ergebnis ist ein herrlich knackiges Gemüse, das als Beilage hervorragend zu gegrilltem Fleisch, Fisch und vielerlei mehr passt, aber auch solo als Vorspeise überzeugt.

 

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 2-4 Herzen vom Romanasalat (früher Kochsalat)
  • Knoblauch nach Belieben (ca. 1 kleine Zehe pro Herz)
  • Fischsauce (am besten vietnamesische Nuoc Mam)
  • Öl zum Braten
  • Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Den Stielansatz (wenn er braun ist) wegschneiden, aber so dünn wie möglich, denn der Strunk hält die Blätter zusammen.
  • Die Salatherzen der Länge nach achteln.
  • Knoblauch fein hacken.
  • Etwas Öl stark erhitzen und den Knoblauch dazugeben.
  • Sofort darauf die Salatherzen. 
  • ca. 1 min bei maximaler Hitze sautieren (schupfen) oder mit einem Werkzeug ständig wenden und in Bewegung halten.
  • am Schluss mit einem sehr kleinen Spritzer Fischsauce ablöschen (vorsicht bei der Dosierung! Abschmecken, mit wenig anfangen!), weiter schupfen und verdampfen lassen.
  • Pfeffern und sofort servieren.
Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.

Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Aus dem Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen