Was die Kochgenossen im Maracaibo essen:

  • Salat mit jungen Feigen – perfekt marinierter kretischer Blattsalat mit ganz kleinen Tomaten und eingelegten, jungen Feigen – köstlich!

  • Gefüllte Zucchiniblüten – mit Reis und einheimischen Kräutern gefüllt und in hauchzartem Backteig frittiert.

  • Gefüllte Weinblätter – mit einer perfekten Kombination aus Reis, Gemüse und Wildkräutern gefüllt. Das ist der Duft von Kreta – genial!
  • Geschmortes Kaninchen – eine überaus herzhafte, tomatisierte Sauce mit zart-mürben Fleischstücken.
  • Gegrilltes Gemüse – wunderbare Röstaromen und perfekte haptische Eigenschaften. Für unseren Geschmack ist allerdings die Belsamico-Glace nicht notwendig. Das herrliche Olivenöl und etwas Meersalz reichen völlig, um die Köstlichkeit zur Geltung zu bringen.

  • French Fries – schmecken besser als sonstwo und lassen erahnen, warum die kretischen Kartoffeln als die besten der Welt bezeichnet werden.

 

Einfache kretische Hausmannskost vom Feinsten

Von Chania, der wohl charmantesten Stadt Kretas, braucht man auf der neuen Nationalstraße nach Kissamos eine gute halbe Stunde. Wenn man sich allerdings verfährt und die „Old Street” erwischt, wird es etwas sportlicher. Vor allem, wenn schon die Nacht hereinbricht – die bergige Straße macht es einem nicht leicht, die Beschilderung ist dürftig. Umso mehr freut man sich, wenn dann Lichter auftauchen, das Ortsschild Koleni kurz im Scheinwerferlicht aufleuchtet und man plötzlich vor etwas steht, das nach einer einladenden Taverne aussieht…

Die Taverne nennt sich Maracaibo. Es sind noch einzelne Tische auf der Terasse frei, deren offenes Laubendach von einer einzigen riesigen Maracujastaude überwuchert ist, voll mit Früchten und Blüten (bei uns auch als Passionsfrucht bekannt). Umgehend kommt herrlich geröstetes Brot mit Oliven zum Wein auf den Tisch, kredenzt vom jungen Besitzer, der in Ermangelung von etwas Gedrucktem dann auch sofort die Speisekarte vorträgt. Und das klingt gut. Sehr gut sogar!

Natürlich gibt es hier auch das Übliche wie tzatziki, feta und Pommes. Doch ein Blick auf die Tafel mit den Tagesspeisen genügt um zu wissen: hier wird etwas anders gekocht. Lamb with vegetables, rabbit stew, piglet (Ferkel), veal balsamic und skafino (Ziege) als Hauptspeisen versprechen einiges.

Und fast ist es uns etwas peinlich, wenn dann für all die Herrlichkeiten inklusive Getränken für zwei Personen weniger als 30 Euro verrechnet werden. Und so machen wir uns ein paar Tage danach noch einmal auf den Weg zu diesem segensreichen Ort, essen und trinken noch einmal und verfassen diesen Bericht über wahrscheinlich eine der besten kulinarischen Locations Nordwestkretas.

Kochgenossen Michaela und Albert Winkler aus Koleni.

Maracaibo Restaurant

Palaia Ethniki Odos Chanion-Kissamou & Koleni | Koleni, Kissamos, Kreta 73400, Griechenland, Tel: +30 698 565 5920 , maracaibofood@gmail.com
Karte anzeigen