Kommandosache Teigtascherl / Kärntner Nudel

Kommandosache Teigtascherl / Kärntner Nudel

Kärntner Nudel

Kärnten, Österreich

Teig: Nudelteig aus Weizenmehl, Wasser und Salz. typisch ist der gekrendelte Rand

Füllung: mehrere verschiedene Typen:

  • Kasnudel – gekochte Kartoffeln, Bröseltopfen (körniger Quark), Lauch, braune Nudelminze, Kerbel, Salz, Pfeffer
  • Fleischnudel – Selchfleisch vom Schwein, Zwiebel, Petersil, Gewürze
  • KletzennudelKletzen (gedörrte Birnen), fein gehackt mit Topfen (Quark), Semmelbröseln, Zimt und Zucker
  • Apfelnudel – geraspelte, rohe Äpfel, Semmelbrösel, Zimt und Zucker

Kochtechnik: Kochen in Salzwasser

womit man sie isst: mit gebräunter Butter

Besonderheit: relativ große, halbmondförmige Taschen mit gekrendeltem Rand. Einzigartig ist eine bestimmte Sorte von Minze: Mentha gentilis (Braune Minze oder Nudelminze)

Die älteste schriftliche Aufzeichnung über die Kasnudel stammt aus dem Jahre 1753 aus Spittal an der Drau. Aber schon im 15. Jahrhundert wurden die kärntnerischen „gefüllten Teigwerke“ in den Reisetagebüchern des Paolo Santonino aus Aquileia erwähnt.

Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Kärntner_Nudel

Rezepte:

 

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.
Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Aus dem Archiv

  • Specklinsen mit Knödel und Krampuswürstel
    Dieses Rezept der Großmutter Langoth stammt aus den 1960er Jahren. …
  • Ensaladilla rosa
    Ein kleiner, mediterraner Salat aus roten Rüben, Kartoffeln und Lauch. …
  • echter Ceylon Zimt
    Zimt ist nicht gleich Zimt. Der papierdünne, echte Ceylon-Zimt ist …
  • Rinderfond
    Wer keine Suppenwürfel verwenden möchte, stellt seinen Fond einfach selbst …
  • Schachtelwirt / Wien 1
    Endlich ein Startup, das sich der heimischen Kochtradition widmet, anstatt …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen