4 Comments

  1. Ludwig Gantner

    Schöner Beitrag!
    Ich bin Zauberkünstler, auch unsere Kunst wird oft nicht als Spielart der darstellenden Künste gesehen. Auch vom Finanzamt, ich muss als Gewerbetreibender 20% MwSt. verrechnen, statt 10% als Künstler.
    Bei allem, was Spaß macht, ist man bei der Beurteilung als Kunst oder nicht sehr streng, ob Kochen oder Zaubern, gleichgültig auf welchem Level.
    Bei uns ist aber das Gender-Argument nicht zutreffend. Es gibt leider nur wenige zaubernde Frauen, warum versteht keiner. Die Geringschätzung der Zauberkunst hat andere Gründe.

    Antworten
  2. Karl Siebert

    Danke euch für diesen besten Kochblog und ich kenne wirklich viele. Ich koche seit einem Jahr in der Firma aufgemoebelt meines Schwiegersohns Jakob und seit ein paar Monaten, als ich euren Blog entdeckte immer wieder nach euren Rezepten und alle sind glücklich. Und ja ich meine auch das Kochen eine Kunstform sein kann und soll, denn Kunst kommt von können und nicht von wollen, sonst hieße es ja Wunst. 🙂

    Antworten
  3. Nikolaus A. Nessler

    Liebe KochgenossInnen,
    ich habe schon viel über Essen, Kochen und Philosophieren drüber erfahren, von Billat-Savarin, den ich als Prüfungsthema hatte, über Kubelka, den ich mehrfach life in seiner Frankfurter Zeit erleben durfte, über zahllose unbekannt gebliebene Meister von Brasilien bis Vietnam, aber selten habe ich ein so knappes klares Plädoyer für die Kunst des Kochens gelesen. Es spricht mir aus dem Herzen und es wird einmal mehr klar: Kochen ist eine Kunst, die sich, wie die Malerei im Mittelalter, aus einem tradierten Handwerk entwickelt hat, Grundpfeiler jeder Kultur ist und eine existenzielle Nähe zu uns hat. Kochen gründet wie die Musik auf einer Haltung, unser Dasein zu transzendieren und den Sinn des Lebens da zu finden, wo uns das Sinnliche bewegt und Resonanz bei den Mitmenschen erzeugt. Wenn wir zusammen essen und trinken, vergessen wir, dass wir uns gegenseitig verschlingen wollten.
    Bravo, wir schätzen und lieben Euch!
    Herzliche Grüße aus Frankfurt
    Nikolaus A. Nessler
    für Schwarm_21

    Antworten
    • michael langoth

      Vielen Dank!

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorschlag per Zufallsgenerator
Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.
Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen