Central Market Foodstalls / Phnom Penh, Kambodscha

Central Market Foodstalls / Phnom Penh, Kambodscha

Was die Kochgenossen am Phsar Thmey essen

  • Bambusspieße mit gegrillten Tintenfischen und Shrimps – eine der besten Arten Tintenfisch und Shrimps zu essen, man kann gar nicht aufhören.

_MG_2605

hu_tieu_mini

  • Banh Chiao, Pfannkuchen mit frischen Kräutern – man kennt diese Riesenpfannkuchen mit frischen Kräutern auch aus Vietnam, sie sind ein Kunstwerk der Knusprigkeit.

vietnamesisches_omelett_mini

Ein kulinarisches Paradies in Art-Deco-Hallen

Der Phsar Thmey (Khmer für „Neuer Markt“) ist eine von den Franzosen in den 1930er Jahren erbaute Markthalle im Art Deco-Stil und ist der größte und zentralste Markt in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Von Kleidung über Schmuck wird hier alles mögliche verkauft. Die Lebensmittel-Abteilung unter den Beton-Gewölben ist ein kulinarisches Paradies, wenn man in der Lage ist, die westlichen Hygiene-Standards zu vergessen. Auf unzähligen winzigen Ständen wird mit einfachsten Mitteln hervorragend gekocht und man kann dort auf Plastikhockern sitzend von kleinen Klapptischen essen. Alles wird frisch zubereitet und man braucht sich vor Verkeimung und Durchfall nicht zu fürchten. Wir haben uns hier tagelang regelrecht „durchgefressen“ und keiner von uns hatte auch nur die geringste Magenverstimmung. Die Vielzahl an Fischen, Früchten, Gemüsen und Kräutern ist überwältigend. Viele Touristen empfinden den Markt als „schmutzig“ und trauen sich nicht, hier zu essen. Das ist gut so, denn damit bleibt die Küche authentisch und versucht nicht, sich an die vermeintlichen Vorlieben und Abneigungen der Fremden anzupassen. Sollen die ruhig in ihren klimatisierten Hotels mit fadem Touristenessen gefüttert werden, Hauptsache dieses authentische kulinarische Paradies bleibt erhalten!

_MG_2821fertig

_MG_2600  _MG_2983  _MG_3221fertig  _MG_2567  _MG_2771fertig  _MG_3003fertig

Phsar Thmey (Central Market)

 

Phsar Thmey (Central Market)

Neayok Souk, Phnom Penh 855, Cambodia
Karte anzeigen

Der Suppenstand von Koh Lipe

Ein kleiner Suppenstand als himmlische Oase in einer Wüste der schlechten Tourismusküche. Es ist schon ein Wahnsinn, wie eine ärmlichen Bude, all die luxuriösen Restaurants in den Schatten stellt!

Mehr lesen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.

Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Aus dem Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen