3 Comments

  1. Andreas Oberndorfer

    Geehrte Genossen,
    der wahrscheinlich beste Shop liegt gleich neben dem Brunnenmarkt: Yip-Hint, Neulerchenfelderstraße 32, 1160, http://www.yiphint.at. Hat auch einen Ableger in der Favoritenstraße 178, 1100 Wien. In ersterem hat immer Ming Ming eingekauft, mit ihrem Mann Besitzerin der Goldenen Zeiten am Luegerplatz, die ich in Ihrer Aufzählung vermisse. Die waren, noch an ihrem früheren Standort an der Prager Straße, das allererste Restaurant mit authentisch chinesischer Küche, mit Schwerpunkt Sichuan, obwohl die Besitzer aus Ostchina stammen. Ich kenne alle angeführten Lokale, aber so gut wie in den Goldenen Zeiten habe ich nirgendwo gegessen. Ich war schon lange nicht mehr dort, ist das soviel schlechter geworden?
    Ausgezeichnet ist übrigens auch das Restaurant im Chinazentrum an der Linken Wienzeile 44, 1060, http://www.chinazentrum-naschmarkt.at. Praktisch nur chinesisches Publikum.

    Antworten
    • michael langoth

      Lieber Andreas Oberndorfer,

      Über das Yip Hint haben wir schon vor langem berichtet, eine wuderbare Einkaufsquelle. Die Betreiber sind Vietnamesen und das Angebot ist für die südostasiatischen Küchen hervorragend aufgestellt. Für die Sichuan-Küche im speziellen sind uns aber chinesische Shops in der „Chinatown“ an der Rechten Wienzeile lieber.

      Über das Chinazentrum haben wir im letzten Jahr berichtet – auch eine wunderbare Einrichtung, aber nicht unbedingt auf die Sichuan-Küche spezialisiert, obwohl es einiges davon gibt.

      Die Goldenen Zeiten haben wir noch nicht besucht, ehrlich gesagt hat uns bisher deren Preispolitik ein bisschen davon abgehalten. Aber wir werden es nachholen. Danke für den Tipp und liebe Grüße von den Kochgenossen.

      Antworten
    • antipode

      Lieber Andreas,
      hier unser Bericht zum Yip Hint. https://kochgenossen.com/yip-hint-vietnamesisch-thai/
      Und gleich gegenüber ist ja das von der Schwester betriebene Saigon (davon gibts auch eines am Getreidemarkt).
      Dort habe ich (vor vielen Jahren) erstmals „knusprigen Darm“ gegessen – weil ich mich in der Adresse geirrt hatte, zu spät kam, und die bereist anwesenden Kochgenossen sicherheitshalber schon für mich bestellten – etwas, das sie interessierte, sich aber (damals) nicht für sich selbst zu bestellen trauten..

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommandosachen
Humbug & Mumpitz

Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und erhalte regelmäßig neue Infos von den Kochgenossen.

Wir verwenden MailChimp für den Newsletterversand. Durch das Anmelden bestätigst du, dass die angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.

Aus dem Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen